Friedrich Ludwig von Sckell und Nymphenburg

Dauerausstellung, Geranienhaus im Schlosspark Nymphenburg
Bayerische Schlösserverwaltung

Leistung Dieckmann: Lektorat, Recherchen, Abwicklung des Leihverkehrs

»Warum fällen Sie einen gesunden Baum?« Immer wieder erreichen Anfragen besorgter Naturfreunde die Schlösserverwaltung. Die Ausstellung zur »Geschichte, Gestaltung und Pflege des Schlossparks« beantwortet sie.

Friedrich Ludwig von Sckell (1750 – 1823) gestaltete weite Teile des barocken Nymphenburger Schlossparks zu einem Englischen Landschaftsgarten um. Er entwarf natürlich anmutende Seen, Wasserläufe, Erhebungen und Pflanzungen.

Mit seinen malerisch komponierten Blickachsen wirkt der denkmalgeschützte Schlosspark heute wie ein begehbares Gemälde. Um dieses zu erhalten, muss jedoch ab und zu ein gesunder Baum gefällt werden.


Website Sckell und Nymphenburg


Projektmanagement und Ausstellungsgestaltung: Zenk Design, München

Die Ausstellung ist täglich geöffnet und für Laufpublikum konzipiert.
Die Zitate wirken als Blickfang.
Der Ausstellungsraum, ursprüglich ein Gewächshaus, passt hervorragend zur Thematik der Dauerausstellung.
Die Informationsausstellung verwendet Leuchtkästen als Ausstellungsträger.